Skip to main content

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma W. Zuckschwerdt Verlag GmbH für die Zeitschrift Onkologische Pflege

§ 1 Allgemeine Bestimmungen
(1)     Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ausschließlich Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, d.h. natürliche Personen, die das jeweilige Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet sind. Firmen, Institute, Behörden und Kliniken, die unser Angebot nutzen wollen, kontaktieren uns bitte unter: post@zuckschwerdtverlag.de

(3)    Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

§ 2 Bestellung
(1)   Zeitschriftenbestellungen erfolgen über das Formular "Abo bestellen" auf der Website.

(2)    Um die Bestellung über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ absenden zu können, müssen Sie vorher die AGB und die Widerrufsbelehrung akzeptieren, indem Sie die entsprechende Checkbox anklicken. Beide Dokumente können Sie über Links auf der Seite aufrufen.

(3)    Ihre Bestellung wird ausgelöst, indem Sie den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ anklicken. Mit der Bestellung erklären Sie verbindlich, die Ware erwerben zu wollen.

(4)    Sie werden über den Eingang Ihrer Bestellung umgehend per E-Mail informiert. Diese Mail beinhaltet neben einer Zusammenfassung Ihrer Abo-Bestellung unsere AGB und die Widerrufsbelehrung mit dem Widerrufsformular.

(5)    Die Aufnahme der Lieferung und die Berechnung erfolgen ab dem nächsten erscheinenden Heft, sofern nicht anders gewünscht. Wenn nicht anders vereinbart oder ausgewiesen, verlängert sich die Bezugsdauer jeweils um ein Jahr. Abbestellungen müssen spätestens am 30. November eines Jahres erfolgen.

(6)    Zeitschriftenabonnements werden jährlich im Voraus berechnet. Im Regelfall erhalten Sie mit Zustellung des ersten Heftes eine Rechnung über den fälligen Betrag bis zum Ende des jeweiligen Kalenderjahres. In manchen Fällen kann es auch zu einem separaten Versand der Rechnung nach Zustellung des ersten Heftes kommen.

(7)    Bei nicht fristgerechter Bezahlung kann die Zustellung der Zeitschrift bis zum Eingang der Zahlung eingestellt werden bzw. ab dem folgenden Jahr nur gegen Vorauskasse erfolgen.

(8)    Einzelheftbestellungen älterer Ausgaben in Printform können direkt über den Verlag (post@zuckschwerdtverlag.de) getätigt werden. Ältere Printausgaben sind nur in begrenzter Zahl verfügbar. Für den Versand innerhalb von Deutschland berechnen wir eine Versandkostenpauschale von 1,50 Euro pro Heft. Für den Versand ins europäische Ausland von 4 Euro pro Heft.

§ 3 Vertragsschluss
(1)    Ausschließliche Vertragssprache ist Deutsch.

(2)    Die Darstellung der Zeitschrift auf dem Online-Portal beinhaltet kein bindendes Angebot des Anbieters. Es handelt sich um eine Aufforderung an den Kunden, dem Anbieter ein verbindliches Angebot zu machen.

(3)    Der Abovertrag kommt dadurch zustande, dass der Käufer das elektronische Bestellformular per Mausklick abschickt und so dem Anbieter ein Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages unterbreitet, welches der Anbieter durch Zusendung der Ware annimmt. Mit Abschicken des Bestellformulars erkennt der Kunde auch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter maßgeblich an.

(4)    Zugangsbestätigungen des Anbieters oder des Verlags erfolgen automatisch und stellen keine verbindliche Annahme des Angebots dar.

§ 4 Widerrufsbelehrung
Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.
(1)    Sie haben das Recht, Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. Brief, Fax, E-Mail) zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Ihnen die erste Ausgabe zum Abruf bereitgestellt wurde oder an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Für den Widerspruch können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem (Variante 1) Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat, bzw. (Variante 2) im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an den Anbieter.

(2)    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, wird der Anbieter Ihnen alle Zahlungen, die der Anbieter vom Ihnen erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei dem Anbieter eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

(3)    Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie den Anbieter über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an den Anbieter zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

(4)    Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

(5)    Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen,
wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


Anlage: Muster-Widerrufsformular
An
W. Zuckschwerdt Verlag GmbH
D-82110 Germering
Telefon: +49 (0)89 894349 0
Fax: +49 (0)89 894349 50
E-Mail: post@zuckschwerdtverlag.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*)
den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
 
Bestellt am (*)                                /erhalten am (*)
 
Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
 
Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

(1)    Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferungen von Ton- oder Videoaufnahmen (z.B. CD, Musik- oder Videokassetten) oder von Computersoftware in einer versiegelten Verpackung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Ein Widerrufsrecht besteht ferner nicht bei Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Ein Widerrufsrecht besteht außerdem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen. Ist der Besteller Vollkaufmann, so hat er kein Widerrufsrecht gem. §§ 312d, 355 BGB.

§ 5 Preise, Versandkosten und zusätzliche Kosten
(1)    Für Online-Aufträge gelten ausschließlich die gebundenen EURO-[D]-Preise für die Bundesrepublik Deutschland zum Zeitpunkt der Bestellung. Diese Preise enthalten die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2)    Für Abonnements innerhalb von Deutschland betragen die jährlichen Versandkosten der Printausgabe 5 Euro.

(3)    Für Abonnements innerhalb von Europa betragen die jährlichen Versandkosten der Printausgabe 16 Euro.

(4)    Ein Versand ins außereuropäische Ausland ist nicht möglich.

§ 6 Kündigung
(1)    Zeitschriften-Abonnements gelten immer unbefristet. Die Lieferung der Zeitschrift wird fortgesetzt, wenn der W. Zuckschwerdt Verlag GmbH bis zum 30. November des laufenden Jahres keine schriftliche Kündigung vorliegt, es sei denn, es wurde mit ausdrücklicher zeitlicher Befristung bestellt, wie dies beim Geschenkabonnement der Zeitschrift „Onkologische Pflege“ der Fall ist.
Kündigung bitte senden an: W. Zuckschwerdt Verlag GmbH, Industriestraße 1, 82110 Germering oder per E-Mail an post@zuckschwerdtverlag.de.

(2)    Der Verlag hat das Recht, die Preise anzupassen. Bei Preiserhöhungen von mehr als 5% hat der Besteller das Recht, den Abonnementvertrag schriftlich zu kündigen. Die Kündigung ist binnen einer Frist von einem Monat nach Zugang der Änderungsmitteilung auszusprechen. Sie wird zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Preiserhöhung wirksam.
(3) Bei Kündigung des Abonnements kann der Nutzer weiterhin auf diejenigen Ausgaben der Zeitschrift im Online-Portal zugreifen, die innerhalb der Laufzeit des Abonnements liegen.

§ 7 Lieferung, Versandkosten, Gefahrübergang, Eigentumsvorbehalt
(1)    Die Lieferung der Zeitschriften erfolgt deutschland- und europaweit. Eine Zustellung ins außereuropäische Ausland ist nicht möglich. Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer angegebene Lieferadresse.

(2)    Betriebsstörungen, Streiks, Verkehrs- und andere nicht vom Anbieter zu vertretende Hindernisse entbinden ihn von der Auftragserfüllung. Für hierdurch entstandene Schäden kann der Anbieter nicht in Anspruch genommen werden.

(3)    Kann die Bestellung nicht innerhalb der Lieferfrist ausgeführt werden, weil das Produkt noch nicht erschienen, vorübergehend vergriffen oder nicht mehr lieferbar ist oder anderen Lieferbeschränkungen unterliegt, so behält sich der Anbieter vor, die Bestellung nicht auszuführen. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und ein gegebenenfalls bereits gezahlter Kaufpreis unverzüglich rückerstattet.

(4)    Die Auslieferung der Ware erfolgt auf Gefahr des Anbieters. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit Übergabe an den Kunden auf diesen über.

(5)    Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.

(6)    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

§ 8 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
(1)    Der Kaufpreis ist nach Erhalt der Rechnung sofort fällig und ohne Abzug zahlbar.

(2)    Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Anbieter berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu berechnen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Verzugsschadens bleibt unberührt.
 
§ 9 Zurückbehaltung, Aufrechnung
(1)    Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Käufer nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Anbieter anerkannt sind.

§ 10 Rechte des Kunden bei Mängeln

(1)    Hinsichtlich Art, Umfang und Beschaffenheit der Ware sind ausschließlich die in der Bestellbestätigung gemachten Angaben maßgeblich.

(2)    Der Kunde ist verpflichtet, offensichtliche Sach- und Rechtsmängel innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der Ware bei dem Anbieter anzuzeigen. Für die Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige.

(3)    Die Rechte des Kunden bei Mängeln auf Nacherfüllung, Rücktritt vom Vertrag oder Minderung des Kaufpreises bestimmen sich nach den gesetzlichen Regelungen. Liegt ein vom Anbieter zu vertretender Mangel an der Ware vor, so ist der Anbieter allerdings zunächst nach seiner Wahl zur Mängelbeseitigung oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Schlägt die Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehl, so ist der Käufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten oder Minderung zu verlangen.

(4)    Nicht bestellte oder mangelhafte Ware ist vom Käufer unter genauer Bezeichnung der Ware und Art des Fehlers unverzüglich an den Anbieter zurückschicken; eine Kopie der Rechnung muss beigelegt werden. Die Kosten für die Rücksendung von nicht bestellter oder mangelhafter Ware werden dem Käufer in jedem Fall erstattet, allerdings werden unfreie Sendungen vom Anbieter nicht angenommen.

(5)    Der Anbieter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

§ 11 Datenschutz
(1)    Die Datenschutzpraxis des Anbieters steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG). Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten der Besteller erfolgt ausschließlich für die Ausführung und Abwicklung von Bestellungen und die Sicherstellung des Online-Zugangs für die Nutzung des Online-Portals. Der Besteller stimmt dieser Verarbeitung und Nutzung ausdrücklich zu. Die Weitergabe an Dritte und eine andere Nutzung erfolgt nicht, es sei denn, der Besteller stimmt einer anderen Nutzung ausdrücklich zu.

(2)    Der Kunde hat jederzeit ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über gespeicherte personenbezogene Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser Daten.

(3)    Der Inhalt der datenschutzrechtlichen Unterrichtung ist auf der Bestellseite des Verlags deutlich mitgeteilt und dort abrufbar.

(4)    Um die Sicherheit der Informationen des Käufers bei der Übertragung zu schützen, benutzen wir Secure Sockets Layer Software (SSL). Diese Software verschlüsselt die Informationen, die vom Käufer übermittelt werden.

(5)    Bei der Registrierung auf dem Online-Portal der Onkologischen Pflege registriert sich der Abonnent/die Abonnentin mit seinem/ihrem Namen. Nach Freischaltung durch den Verlag erhält der Abonnent Zugang zu allen Heften der Zeitschrift. Bei Downloads bzw. beim Lesen von Artikeln wird der Name des Nutzers als Wasserzeichen in den Artikel eingespielt.

§ 12 Anwendbares Recht
(1)    Für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Käufer und Anbieter gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Im Falle eines etwaigen Weiterverkaufs hat der Käufer die deutschen Preisbindungsvorschriften zu beachten.

§ 13 Salvatorische Klausel
(1)    Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

§ 14 Verbraucherhinweis
Die von der EU-Kommission unter ec.europa.eu/consumers/odr erreichbare Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) steht betriebsbereit zur Verfügung. Unsere E-Mail-Adresse lautet post(at)zuckschwerdtverlag.de.
(Stand: 29.7.2016)

§ 15 Besondere Vertragsbedingungen für den Online-Zugang zur Zeitschrift
(1)    Abonnenten der Zeitschrift erhalten einen Online-Zugang, der ihnen ermöglicht, die Zeitschrift Onkologische Pflege online zu lesen. Es wird kein Eigentum am Content erworben, sondern ein nicht übertragbares Nutzungsrecht, das nur zur persönlichen Nutzung berechtigt. Eine Weitergabe an Dritte, Bearbeitung, Vervielfältigung oder Reproduktion, Distribution, Veröffentlichung oder öffentliche Zugänglichmachung in jeglicher Form, ist nicht gestattet.

(2)    Eine gewerbliche Nutzung bedarf der vorherigen Zustimmung des W. Zuckschwerdt Verlags und einer gesonderten Lizensierung.

(3)    Abonnenten erklären sich damit einverstanden, dass die bei der Registrierung auf der Online-Plattform abgefragten Nutzerdaten (Vor- und Nachname) in Form eines digitalen Wasserzeichens (DRM-Schutz) in den online genutzten Artikeln (PDF) eingespielt werden, sobald der Abonnent einen Artikel zum Download anklickt. Digitale Wasserzeichen schützen gegen illegale Vervielfältigung und dienen der Ermittlung und Verfolgung im Fall der missbräuchlichen Nutzung.

(4)    Die Übertragung der E-Paper auf mobile Endgeräte oder Computer kann spezielle Software zur Übermittlung oder zum Gebrauch voraussetzen. Diese Software ist nicht Bestandteil des Abonnement-Vertrags. Diese Software kann eigenen Lizenz- und Nutzungsbestimmungen unterliegen.

(5)    Für die Nutzung und den Erwerb der Zeitschrift über andere Anbieter gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Anbieter.

(6)    Während der Laufzeit des Abonnements hat der Abonnent/die Abonnentin Zugriff auf das gesamte Archiv der Zeitschrift. Bei Kündigung des Abonnements wird der Online-Zugriff auf diejenigen Hefte eingeschränkt, die während der Laufzeit des Abos erschienen sind. Wünscht der Abonnent die vollständige Löschung seines Accounts, kann er dies dem Verlag unter post@zuckschwerdtverlag.de oder in anderer, schriftlicher Form mitteilen.